Lohn & Brot, Frankfurter Str. 28, 36043 Fulda, Tel.: 0661-480045-40, Fax: 0661-480045-50
    

 

Lohn & Brot

+ Dienstleistungen

Zielgruppe und Ziele

Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die den Übergang von der Schule in das Arbeitsleben nicht erfolgreich abgeschlossen haben. Häufig waren sie schon Teilnehmer unterschiedlichster Maßnahmen, welche sie zum Teil abgeschlossen häufiger aber abgebrochen haben.  Zumeist ist dies auf soziale Probleme in ihrem Alltag zurückzuführen.

Die Jugendlichen können von anderen Angeboten der Jugendberufshilfe nicht erreicht werden  bzw. die dort geltenden Anforderungen nicht erfüllen. Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Verbindlichkeit ist bei einigen nicht vorhanden.

Es handelt sich oftmals um Jugendliche aus zerrütteten Verhältnissen, viele haben einen Migrationshintergrund: Es sind Aussiedler aus den früheren GUS-Staaten oder sie kommen aus dem türkisch-arabischen Kulturkreis. Einige fallen durch Delinquenz auf und haben regelmäßige Kontakte mit der Jugendgerichtshilfe bzw. Bewährungshilfe.

Die Jugendliche können sich in folgenden Stadien befinden:

  • Sie haben die Schule verlassen und finden keine Lehrstelle.
  • Sie haben die Schule abgebrochen
  • Sie sind in berufsvorbereitenden Maßnahmen (Berufsgrundschuljahr, Berufsbildungsjahr)  untergekommen und erleben sich dort als ausgegrenzt
  • Sie haben bereits Ausbildungsverhältnisse hinter sich, in denen sie gescheitert sind.
  • Sie haben sich mit dem Zustand von Langzeitarbeitslosigkeit und Gelegenheitsjobs abgefunden und innerlich resigniert.

Einige werden auch  vom Gericht geschickt, um Arbeitsstunden abzuleisten. Nach Ableistung der Arbeitsstunden ist „Lohn und Brot“ daran interessiert, sie in das Projekt sie in und ihnen ein Arbeitsangebot unterbreitet. 

Ziele 

Unser primäres Ziel ist es, die Teilnehmer für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren und sie möglichst in diesen zu integrieren. Da die Jugendlichen überwiegend mit erheblichen privaten Problemen belastet sind, müssen diese erst Schritt für Schritt bearbeitet werden, um einen Einstieg ins Arbeitsleben zu ermöglichen.

Weitere Ziele auf diesem Weg sind: 

  • Die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
  • Die Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse
  • Das Kennen lernen betrieblicher Abläufe
  • Die Steigerung der Lern- und Arbeitsmotivation
  • Die Steigerung des Selbstwertgefühls

 

 

Ein Projekt der Kreisverband Fulda Stadt und Land e.V.

        in Kooperation mit:

                       Europäischer Sozialfonds - Für die Menschen in Hessen   EU